APiS – Aidsprävention im Sexgewebe

Seit 1992 leistet das Netzwerk der APiS-Organisationen aufsuchende Präventionsarbeit. APiS arbeitet mit dem Empowerment-Ansatz und will durch Verhaltensprävention die Gesundheitssituation der Migrantinnen im Sexgewerbe (Migrant Sex Worker) verbessern, aber auch mit Verhältnisprävention die Voraussetzungen dafür optimieren. Die Aids-Hilfe Schweiz unterstützt das Netzwerk fachlich und organisatorisch im Auftrag des Bundesamtes für Gesundheit.

Belladonna
Das APiS-Programm der Aids-Hilfe Schweiz wird im Wallis mit dem kantonalen Programm Belladonna seit 15 Jahren umgesetzt.